Startseite
    [Poco]
    [Architektur]
    [Zitate]
    [Gezumpel]
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/sveefee

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
[Gezumpel]

28.2.05 17:13


ALTER TEXT

mittwoch, 19.09.01 gegen 19.10 uhr

auf dem potsdamer platz,

zwischen musical, hyatt hotel und mc donalds,

steht ein mann in einem rosafarbenen kaschmir-pullover.

rollkragenpullover.

in seiner hand ein strauss gelber langstieliger blumen.

in plastik-folie.

über dem arm lässig seine jacke,

wahrscheinlich passend zu seiner stoffhose.

er scheint nervös. schaut sich um.

er wartet.

(h. und s. beschliessen, die scene im auge zu behalten, und setzen sich auf einen blumenkübel gegenüber)

annahme: er hat ein date.

es ist 19.12 uhr.

waren sie um 19.00 uhr verabredet? lässt sie ihn warten?

oder sind sie um 19.30 uhr verabredet, und er ist pünktlich?

zu pünktlich! wahrscheinlich hyper-nervös.

gefönte haare ohne stratze.

die gleiche frisur, wie auf dem portrait-foto zu hause im alter von 12 jahren am klavier.

unterschrift: von bienchen für mama.

einer, der nie jeans tragen durfte.

sein blick geht über den platz. er tritt auf der stelle.

gewollt lässig.

in dem kaschmir-pulli ist ihm garantiert kalt, aber erlässt sich nichts anmerken.

romantisch-sensibel will er wirken.... funktioniert nicht.

(h. sagt: bei bierbauch-ansatz und akuratem fön-scheitel wäre eine schwarz-kombi besser gewesen. s. kriegt nen kalten hintern)

es wird dunkler. 19.26 uhr.

er schaut sich wieder um, stemmt die hand in die taille.

ein wenig erbost.

annahme: sie waren doch um 19.00 uhr verabredet.

die blumen in plastik passen gut zu der luftballon-skulptur in blau.

sein auf-der-stelle-treten-radius wird grösser.

es IST kalt. aber die jacke hat ihren platz in der armbeuge.

(s. und h. überlegen, ob der potsdamer platz ein guter ort für´s erste date ist. was macht man um diese uhrzeit, wie war sein programm?

wahrscheinlich erst einen kaffee trinken gehen, dann ins musical.

später in die discothek blue (schild über mc donalds).

nein, erst ins musical, wortlosigkeit überbrücken.)

er wechselt die strassenseite.

neue perspektive.

(s. sagt, den hätte ich auch stehen lassen.)

19.30 uhr

ein letzter blick über den platz.

rückversicherung: sie ist nicht erschienen.

er verschwindet in der dunkelheit der plastik-häuserschluchten.

(... wir wussten es doch eh von anfang an....)

 

schluss

23.10.06 21:04


ÜBUNG 1

lediglich ein eintrag zum üben - ein paar erste geschriebene worte - montagabend - und die woche hat begonnen.

interessant ist die große scheu mit der man anfängt zu schreiben. die frage ob und von wem der blog gelesen wird, ob man erkannt wird, ob das schlimm ist. ob man das bloggen verstanden hat. bloggen leute um sich zu präsentieren? - muss wohl so sein. ein word-dokument hinter der firewall wäre wohl nicht dasselbe. und die ganzen unbeschriebenen schönen bücher, kladden, hefte im schrank auch nicht.

interessant auch die tage als blog-besitzer ohne eintrag, angefangene sätze, mehrfach überarbeitete erste worte. und neue kategorien. fünf oder sechs stück. wird man schon füllen. die überschriften sind die aktuellen prioritäten.

seinen stil finden. ganz wichtige sache. wenn´s doch einer liest soll es gut lesbar und witzig sein.

vielleicht erstmal einen alten text hochladen und prüfen, ob´s gut aussieht.

23.10.06 20:59





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung